Impressionen aus der Adventszeit im Hort

Engelchen und Weihnachtsmänner basteln, Plätzchen essen, Adventskalender öffnen und im Schnee spielen - Auch im Hort haben wir die Vorweihnachtszeit genossen.

Am 08.10.2021 fand die offizielle Eröffnungfeier unseres Hortes statt.

Die Hortkinder mit ihren Eltern und Großeltern waren genauso dabei wie auch Tutzings Bürgermeisterin Marlene Greinwald und Heinz Langhammer, langjähriger Vorstand des Bayerischen Verkehrsbeamtenvereins. Pünktlich zur Eröffnung am Nachmittag strahlte auch die Sonne auf das Gelände, so dass der Ort für Kinder und Besucher seinen Zauber voll entfalten konnte. Melanie Binder, Mutter von Lena (7) und Benedikt (8), beschreibt die einzigartige Atmosphäre so: „Jedes Mal, wenn ich hierher komme, um meine Kinder abzuholen, möchte ich mich am liebsten dazu setzen, um hier in dieser traumhaften Atmosphäre einfach runterzukommen und zu entspannen.“

Das sagen die Kinder:

Benedikt (10): „Als erstes machen wir Hausaufgaben - dann gehen wir in den Wald spielen. Am meisten macht mir das Fußballspielen mit Freunden Spaß.“

Emilia (7): „Ich habe schon Eichhörnchen gesehen. Der Wald und die Tiere gefallen mir am besten.“

Lena (7): „Wir haben sogar ein Geheimversteck im Wald.“

Marta (9): „Dort haben wir uns Tipis gebaut. Mir gefällt’s hier richtig gut!“

Valentin (10): „Wir haben auch schon Feuer gemacht und Würstchen gegrillt.“


Los gehts!

Für die ersten 17 Kinder öffnete unser Hort im Wald in Tutzing am 10.9.2021 seine Pforten. Von der Planung bis zur Einweihung der Nachmittagsbetreuung in malerischer Landschaft am Starnberger See vergingen damit gerade einmal zehn Monate. In der täglichen Betreuungszeit von 11:40 bis 17:00 Uhr erledigen die Grundschulkinder in einem Bauwagen ihre Hausaufgaben, essen zu Mittag und können sich im Wald und auf den Wiesen des weitläufigen Seegrundstücks austoben. Die Kinder halten sich, wann immer möglich, an der frischen Luft auf. Sie sollen so die Möglichkeit haben, abseits straff getakteter Tagesabläufe in einer reizreduzierten Umgebung in und mit der Natur zu spielen. Das Beringergelände mit dem Haus wurde 1913 von Johann Beringer als eine der ersten Wohlfahrtseinrichtungen in Bayern aufgebaut. Der ASB-Regionalverband München/Oberbayern erwarb es mit dem Ziel, es wieder für die Menschen der Gemeinde und darüber hinaus zu öffnen. Neben vielen weiteren sozialen Projekten verfolgen wir mit dem Angebot „Hort im Wald“ einen naturpädagogischen Betreuungsansatz mit vorerst 17 Plätzen und einer bedarfsorientierten Erweiterung.


Stand: 22.04.2021
Informationsveranstaltung in Tutzing

Lust auf mehr...

hat der Infoabend in Tutzing gemacht: Trotz Kontaktbeschränkungen konnten wir viele interessierte Eltern und Kinder auf dem Gelände des geplanten Horts im Wald begrüßen.

Den Abend machten neben einem Hygienekonzept möglich, was das Betreuungsangebot insgesamt auszeichnet: frische Luft und jede Menge Platz. Die Kinder testeten das Grundstück am Ufer des Starnberger Sees jedenfalls schon mal auf seine Abenteuertauglichkeit.

Ab September sollen Kinder auf dem weitläufigen Gelände der Behringer Hauses nach der Schule in einem Hort mit naturpädagogischem Ansatz betreut werden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Bewegung in der Natur, freier Entfaltung und Raum für eigene Ideen.



Kontakt


Linda Seehawer - Einrichtungsleitung

+49 151/538 555 63
l.seehawer@asbmuenchen.de

Sprechzeiten: tgl. 11:00-12:00 Uhr & 17:00-18:00 Uhr


Zum Kontaktformular